Hausordnung

Liebe Gäste,

damit Ihr Aufenthalt für alle Seiten ein Gewinn wird, möchten wir Ihnen folgende Punkte an die Hand geben:

Hier finden Sie das Hygienekonzept für das Jugendhaus Leinach während der Corona-Pandemie.                   

Allgemeines

1. Das Schullandheim Jugendhaus Leinach steht allen Schulen und sonstigen Gruppen aus der Jugendarbeit (Vereine, Verbände, Pfarreien, Bildungsträger, betriebliche Ausbildung, Hauptamtliche in der Jugendarbeit) zur Verfügung.
Belegungen durch Erwachsenengruppen, über 27 Jahren, sind nicht möglich. (Ausnahme: Lehrerfortbildung mit Umsetzung der Schullandheimpädagogik, Hauptamtliche in der Jugendarbeit).
Der Aufenthalt durch die belegende/n Klasse/n - Gruppe/n dient konkreten Erziehungs-, Ausbildungs- oder Fortbildungszwecken. Der Bucher verpflichtet sich, sich im Rahmen seines Aufenthaltes an diesen pädagogischen Grundsätzen zu orientieren.

2. Bei An- und Abreise bitte im Büro des Hausverwalters (im Haus 1, direkt beim Eingang) melden.

3. Anreise:

montags ab 10.00 Uhr für die 1. Gruppe bzw.
ab 11.00 Uhr für die 2. Gruppe

freitags ab 17.00 Uhr

4. Bitte behandeln Sie die Einrichtung rücksichtsvoll. Entstandene Schäden sind dem Hausverwalter vor Abreise zu melden.

5. Die Ausgabe gewünschter Medien erfolgt durch den Hausverwalter.

6. Die Aufsichtspflicht und die Haftung für entstandene Schäden obliegen dem Gruppenleiter/der Gruppenleiterin. Er/Sie ist dafür verantwortlich, dass während der Nachtruhe und tagsüber bei Abwesenheit alle Lichter gelöscht und die Türen verschlossen sind.

7. Mindestbelegungsgröße:

Gruppen ab 10 Personen;
bei kleineren Gruppen (auch bei nachträglicher Reduzierung) wird grundsätzlich die Mindestgruppengröße in Rechnung gestellt.

8. Im ganzen Haus besteht Rauchverbot. Aufgrund des Gesetzes zum Schutz der Gesundheit vom 01.01.2008 ist das Rauchen auch auf dem Freigelände des Jugendhauses verboten. Wir bitten unsere Gäste um Verständnis.

9. Die Bestimmung des Gesetzes zum Schutze der Jugend sind einzuhalten.

10. Da das Jugendhaus in einem Wohngebiet liegt, sind die Belegungsgruppen gefordert, die Nachtruhe zu berücksichtigen und Lärmbelästigungen der Anwohner zu vermeiden.

11. Für die Sporthalle gilt eine gesonderte Hallenordnung.

Ergänzung der Hausordnung aufgrund der Corona-Pandemie

zunächst gültig bis zum 20.08.2021

1. Buchungen des Jugendhauses sind möglich, die Personenzahl ist jedoch auf maximal 40 Personen begrenzt.

Bei einer Inzidenz unter 50 hat jeder Gast bei der Anreise einen aktuellen, negativen, Corona-Testnachweis vorzulegen, es sind keine weiteren Tests notwendig. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist alle 48 Stunden ein weiterer negativer Corona-Testnachweis vorzulegen.

Das Jugendhaus wird der Gästegruppe gereinigt und desinfiziert zur Verfügung gestellt. Nach der Gästeabreise wird das Jugendhaus wieder vom Personal des Jugendhauses gereinigt und desinfiziert.

Grundsätzlich gilt: Bei einer Inzidenz über 100 gilt nach wie vor die Bundesnotbremse, in diesem Fall sind keine Aufenthalte möglich, bzw. der Aufenthalt im Jugendhaus Leinach muss beendet werden. Zur Feststellung der Inzidenz gilt die Internetseite des Landkreises Würzburg ( Landkreis-Wuerzburg.de ).

Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen, – Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (wie z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) dürfen das Jugendhaus nicht besuchen. Sollten Gäste während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben sie sich unverzüglich zu isolieren und dürfen Gemeinschaftsräumlichkeiten nicht mehr betreten. Sie haben so rasch wie möglich den Aufenthalt zu beenden.

Für den genannten Zeitraum gibt es einen eigenen Zimmerbelegungsplan. Dieser Plan ist Bestandteil dieser Ergänzung. Eine Belegung der Zimmer mit mehr als den angegebenen Personen ist nicht zulässig. Die übrigen Zimmer können nicht genutzt werden. Der Bucher ist verpflichtet den Zimmerbelegungsplan auszufüllen und eine Kopie im Jugendhaus, bei Anreise, vorzulegen.

Während dieser Zeit kann keine eigene Bettwäsche mitgebracht werden. Für die Gäste wird in den Zimmern Bettwäsche bereitgelegt und je Garnitur mit 5.- € berechnet. Das Beziehen und Abziehen der Betten übernehmen die Gäste selbst.

Jedem Zimmer sind eine Toilette und eine Duschkabine zugeordnet. Die Waschräume sind mit Schildern versehen auf denen jeder Gast ersehen kann in welchem Waschraum sich seine Dusche/WC befindet. Die Gäste trocknen/föhnen die Haare in ihrem Zimmer.

2. Im gesamten Haus besteht die Verpflichtung eine Mund- Nasemaske zu tragen. Die Gäste bringen eigene Mund- Nasemasken mit. Für Kinder/Jugendliche unter 14 Jahren genügt eine medizinische Maske, ältere Personen müssen eine FFP 2 Maske tragen. Im eigenen Zimmer und bei den Mahlzeiten kann die Maske abgenommen werden.

In den Aufenthaltsräumen kann die Maske bei Einhaltung des Mindestabstandes ebenso abgenommen werden.

In allen Bädern, am Haupteingang und am Zugang zum Speisesaal befinden sich Desinfektionsmittelspender, von den Gästen wird erwartet die Hände regelmäßig zu desinfizieren.

Alle Gäste achten außerdem auf auseichend Abstand, mindestens 1,5 m.

3. Für die Aufenthaltsräume im Haus 1, 2 und 3 ist für Besprechungen oder Seminare eine maximale Nutzung mit zehn Personen möglich. In den beiden Werkräumen können sich gleichzeitig maximal zehn Personen aufhalten. Bei einer Inzidenz unter 50 können diese zehn Personen aus zehn Haushalten sein, bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen diese 10 Personen nur aus maximal drei Haushalten sein.

Der Speisesaal kann, bei einer Inzidenz unter 50, mit maximal 40 Personen genutzt werden. Im Speisesaal sind die Tische mit dem notwendigen Abstand aufgestellt, die Tische dürfen nicht umgestellt werden. Jedem Zimmer ist ein Tisch im Speisesaal zugeordnet und mit der Zimmernummer versehen. Die Gäste nutzen während des ganzen Aufenthaltes nur diesen Tisch. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen nur maximal 20 Personen gleichzeitig den Speisesaal nutzen. Größere Gruppen müssen also den Speisesaal in zwei „Schichten“ nutzen.

Unsere Mehrzweckhalle kann für Seminare mit Bestuhlung, oder mit Stühlen und Tischen, von allen 40 Gästen zusammen genutzt werden, es müssen Gruppen entsprechend den Zimmern gebildet werden.

Für Sport kann die Mehrzweckhalle, bei einer Inzidenz unter 50, von allen Personen genutzt werden. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 kann die Mehrzweckhalle für Sport jedoch nur von maximal 10 Personen genutzt werden. Mit einem aktuellen, negativen Corona-Test können wieder alle Personen die Mehrzweckhalle für Sport nutzen.

Alle Räume sind jeweils an der Eingangstüre mit der maximal erlaubten Personenzahl beschriftet.

Die Gästegruppe lüftet die Räume ausreichend, mindestens zehn Minuten pro Stunde.

4. Im oben genannten Zeitraum ist nur Selbstversorgung möglich. In der Selbstversorgerküche können sich, bei einer Inzidenz von unter 50, maximal zehn Personen aufhalten (bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 aus maximal 3 Haushalten). Die Selbstversorgerküche ist nach dem Zubereiten jeder Mahlzeit zu reinigen und zu desinfizieren, das Gleiche gilt für die Tische im Speisesaal. Spülmittel und ausreichend Geschirrtücher sind von den Gästen mitzubringen. Flächendesinfektionsmittel wird vom Jugendhaus bereitgestellt.

Die kleine Selbstversorgerküche im Haus 1 ist nicht verfügbar.

5. Die Gäste planen wann immer möglich Aufenthalte im Freien. Nutzen Sie unseren Hof und die Wiesen auf dem Gelände des Jugendhauses, natürlich unter Einhaltung der Nachtruhe.

Der Parkplatz vor dem Jugendhaus ist nicht für den Aufenthalt der Gäste geeignet.

                                  

Belegung

12. Bettwäsche (3-teilig) können Sie selbst mitbringen. Schlafsäcke und Jugendherbergsschlafsäcke sind nicht zulässig. Die Bettwäsche kann auch vom Haus zu einer einmaligen Gebühr gestellt werden.

13. Die Gruppen decken die Tische vor den Mahlzeiten ein. Nach den Mahlzeiten bitte das Geschirr abräumen und die Tische abwischen.

14. Essenszeiten bei Verpflegung durch das Jugendhaus:

Frühstück um 8.30 Uhr
Mittagessen um 12.00 Uhr
Kaffee ab 14.00 Uhr
Abendessen um 18.00 Uhr

15. Benutzer der Selbstversorgerküche haben diese vor Abreise gründlich zu reinigen (Geschirr spülen, Geräte reinigen, Boden wischen, Kühlschrank leeren, Müllsäcke in die Mülltonne, Biomüll in die Biotonne, Gelbe Säcke bei den Mülltonnen abstellen). Beschädigtes oder fehlendes Geschirr wird in Rechnung gestellt.

16. Nasse bzw. feuchte Kleidung und Schuhe bitte nicht in den Zimmern trocknen. Zum Trocknen der Kleidung und Schuhe stehen in allen Eingangsbereichen Garderoben bereit.

17. Am Abreisetag sind die Zimmer bis 10.00 Uhr zu räumen (Betten abziehen, besenrein).

18. Wir bitten auf möglichst umfangreiche Müllvermeidung zu achten. Im Jugendhaus wird eine detaillierte Müllsortierung vorgenommen, d.h. der anfallende Abfall muss sortiert und in die entsprechenden Behälter gegeben werden. Für Informationen und Fragen hierzu steht der Hausverwalter gern zur Verfügung.

19. Bitte fegen Sie den Speisesaal am Abreisetag.

Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme.
 

Zum Herunterladen: